Home  >  News  >  Änderungen 5.0


Liste der Änderungen in Cenon CAM Version 5.0.x.

24.01.2020


5.0.0 (2020-01-24)

  • Neu, Gesamt-Fenster: vereint Dokument + Editier-Werkzeuge + Inspektor + CAM-Panel + Panels
    Voreinstellung (CAM): um alle Dokument immer als Gesamt-Fenster zu öffnen
    Projekt-Einstellung (CAM): um ein bestimmtes Projekt im Gesamt-Fenster zu haben
  • Neu, Cenon Control auf iPad
    iPad App zur Maschinen-Steuerung (via Cenon CAM >= 5.0).
    Voreinstellungen (CAM): die Verbindung vom iPad kann untersagt werden.
  • Neu, CAM-Panel: Vertikale Tabs (anstelle horizontaler Reiter)
    Terminal-Kommando für horizontale Reiter:
    defaults write com.Cenon verticalTabView -bool NO
  • Neu, CAM-Panel Control: Start/Weiter, Pause/Stop Knöpfe (keine Alert-Box mehr beim Anhalten)
  • Neu, CAM-Panel Control: Maschinen-Ansicht (rechte Seite) zum Positionieren, Schalten von Vakuumtischen und Anschlägen
    Maus-Click an Position verfährt Maschine dorthin
    Vakuum-Tisch Matrix kann per Mausklick geschaltet werden (mehr weiter unten)
    Anschläge können per Mausklick geschaltet werden (mehr weiter unten)
  • Neu, CAM-Panel Control: Kamera-Panel rechts im CAM-Panel integriert
    zusätzliche Knöpfe "M" / "C" im Control-Panel um zwischen Maschinen-Ansicht und Kamera umzuschalten
  • Neu, CAM-Panel: voraussichtliche und tatsächliche Ausgabezeit des Projekts wird unten/links angezeigt (wenn "Ausgabe"" anzeigen aktiv ist)
  • Neu, CAM-Panel Lagen: voraussichtliche Ausgabezeit der Lage angezeigt (wenn "Ausgabe"" anzeigen aktiv ist)
  • Neu, CAM-Panel Lagen: Ausgabe-Richtung kann von unten nach oben [Standard] oder von oben nach unten gesetzt werden
  • Neu, CAM-Panel Lagen: Lagen mit selektierter Grafik werden im Lagen-Panel mit einem Punkt markiert
  • Neu, schnelle Stege: Stege heben die Z-Achse nur um den letzten Schritt bzw. um die angegebene Steg-Höhe (Inspektor). Rechteckige Stege werden schnell angehoben und langsam abgesenkt, ansonsten wird mit XY-Vorschub gefahren.
    Stege können wahlweise als Sinus oder Rechteck ausgegeben werden
  • Neu, Lagen-Werkzeug: Werkzeug-Parameter für Lagen (Überschreiben Parameter des zugeordneten Werkzeugs). Lagen deren Werkzeugparameter Unterschiede zum Magazin aufweisen, werden mit einem Kreuz markiert.
  • Neu: Schlichten-Lage:
    Diese passive Lage kann bei Bedarf in den Lagen-Details angelegt werden. Die Lage verwaltet unter anderem ihre eigene Eintauchtiefe.
  • Neu, Werkzeug-Magazin: Werkzeug kopieren
  • Neu, Ausgabe-Wiederholung durch externen Auslöser (Input-Port): ein Job wird wiederholt ausgegeben,
    jeweils gestartet durch einen externen Auslöser (Input)
    Das Feature erfordert einen Eintrag in der Geräte-Konfiguration, z.B.:
        output loop command (vhf CNC 950)       #LOP "WI5,0,0,2;WI5,1,0,2;"
        output loop command (NC M-Code)         #LOP "M66 P5 L1 Q3600" 
  • Neu, Ausspitzen von aussen: erhabene Pfade können ausgespitzt werden
    (bisher konnten nur Gravuren = vertiefte Pfade ausgespitzt werden)
  • Neu, Passive Lagen: Endung der passiven Lagen-Namen:
    "-F" = Fülllage (Ausspitzen), "-C" = Kontur-Lage (Ausspitzen), "-S" = Schlichten-Lage
  • Neu, Multi-Kopf (Option):
    Mehrere Maschinen-Bereiche: Unterstützung für unterschiedliche Maschinenbereiche,
    Definition der zusätzlichen Bereiche über einen Offset in der Gerätekonfiguration (.dev).
    Der Maschinenbereich der selektierten Lage wird als graues Rechteck im Dokument angezeigt.
    Die Ausgabe-Bereiche werden überprüft (bei Start), die Tests berücksichtigen den zugeordneten Werkzeug-Typ.
        knife offset XY to spindle [mm]        #KOF -10.0 -10.0
        measure tool offset XY to spindle [mm] #MOF 10.0 10.0 
  • Neu, Kamera-Positionierung (Option): Maschinen-Positionierung mit Hilfe einer Kamera (auch ohne Camera+Targeting)
    Gebraucht wird eine Kamera und unser Video-Grabber.
    (In der Geräte-Konfiguration (.dev) muss der Kamera-Offset eingetragen werden, z.B: #COF 90.05 -21.85).
    Es kann ein Kamera-Positionierungs Modus aktiviert werden um die Maschine bei Ausgabe-Start automatisch auf Spindel-Position und nach der Ausgabe wieder auf Kamera-Position zu setzen.
    Beispiel Gerätekonfiguration (.dev):
        camera offset (X Y Angle)              #COF 90.0 -21.8 0
        camera position mode (0 = off, 1 = on) #CPM 0

  • Neu, Kamera-Licht: beim Start der Ausgabe kann ein Kamera-Licht per Kommando eingeschaltet werden, Beispiel-Konfiguration:
        camera light ON                        #LON "OS3,1;"
        camera Light OFF                       #LOF "OS3,0;"

  • Neu, Kamera Drehung: das Kamerabild kann in 90 Grad Stufen an die Ausrichtung der Maschine angepasst werden (wenn die Kamera selbst nicht drehbar ist).
    Unterstützte Werte: 0, 90, 180, 270 [0 = Standard]. Konfigurations-Beispiel:
        camera offset XY from tool [mm] angle [deg] #COF 90.05 -21.85 90 
  • Neu, Voreinstellungen: Schalter um Gleichlauf als Standard zu setzen (Standard = YES = Gegenlauf)
  • Neu, Projekteinstellungen: Schalter um Gleichlauf / Gegenlauf für ein Dokument zu setzten (Standard für alte Dateien = YES = Gegenlauf, neue Dateien werden nach den Voreinstellungen erstellt).
  • Neu, Unterstützung für Laser Sicherheits-Scanner (debug level 5)
    Beispiel Gerätekonfiguration (.dev):
        /* laser queries and restart 
         */ 
         //                                     LQS "Query1" "Answer1" "Query2" "Answer2"
         laser check 1+2 (<- I14=0/1)          #LQS "?IA14;" "I14=" "?IA15;" "I15=" 
         //                                     LRS "Reset1"  "Reset2"
         laser restart                         #LRS "OA13,1;" "OA13,0;" 
  • Neu, Vakuum-Tisch Matrix
    Beispiel-Konfiguration in Geräte-Konfiguration (.dev):
         /* vacuum tables (matrix)
          * command allows 1 (value), 2 (port+value) or 3 (addr+port+value) parameters
          * matrix to layout the vacuum matrix:
          *   X = number of vacuum tables in x (0 = Left) 2, 3
          *   Y = number of vacuum tables in y (0 = Low)  0, 1 
          *   vMin, vMax, vInc define the range of the values
          */
         // single vacuum table (On/Off)          VAC " val" X Y min max inc
         vacuum table ("CMD" X Y vMin vMax vInc) #VAC "OS2,%d;" 1 1 0 1 1
         // vhf Sign X vacuum matrix                  "add prt val" X Y min max inc
         vacuum table ("CMD" X Y vMin vMax vInc) #VAC "!V%dP%d=%d;" 2 4 0 100 100
         // matrix translation tables for address and ports (defaults = 0)
         // index = y * cntX + x (row by row, LL to UR)
         // example (x = 2, y = 2): 2, 3
         //                         0, 1
         vacuum matrix addr ... (default = 0)    #VXA 1 1 1 1 2 2 2 2
         vacuum matrix port ... (default = 0)    #VXP 15 35 55 75 15 35 55 75 
  • Neu, Anschläge
    Beispiel-Konfiguration in Geräte-Konfiguration (.dev):
         /* Stoppers
          * command supports two values only (port, status)
          *   X = number of stoppers along x axis
          *   Y = number of stoppers along Y axis (negative: display stoppers at top)
          * translation table is a list of ports along x axis, then y axis (start counting at LL
          */
         //                                      STP " prt val" X Y
         stopper ("CMD" X Y)                    #STP "OS%d,%d;" 2 -3
         stopper x ports, y ports (default = 0) #SXP 6 7 3 4 5 

  • Neu in Arbeitsbereich: Liste von Standard-Formaten (A4, A3, Letter, ...), speichern von eigenem Format möglich.
    Konfigurations-Datei (liegt in Cenon.app): "WorkingArea.plist" (kann in User-Library und Global-Library kopiert/erweitert werden)
    Ein neues Dokument öffnet in der Grösse, die im Arbeitsbereichs-Panel gespeichert wurde
  • Neu, Log-Panel: Cenon-Log Dateien werden in Cenon angezeigt, Menu: Hilfe > Logs
    Pfad der Log-Datei = "../Cenon/Logs/Cenon.log")
  • Neu, Menu: "Datei" > "Kürzlich Geöffnet"
  • Neu, Menu: "Fenster" > "Nach hinten stellen" oder Command+Click auf Titelzeile des Fensters.
    Ein praktisches Feature aus OpenStep-Zeiten, das leider in Mac OS X fehlt
  • Neu, G-Code Import: Cenon kann jetzt einige G-Code Daten importieren.
    Positionierungs-Befehle werden ignoriert, da sie aktuell keinen Sinn machen in Cenon.
    G-Code Daten sind für die Ausgabe auf Maschine gedacht, nicht als Grafik-Daten, wie es Cenon erwartet.
    Der G-Code Import ist daher aktuell mehr als Preview interessant, weniger zum Import von Fertigungsdaten.
    Um dennoch diese Daten an die Maschine zu senden, ist aktuell einige Editier-Arbeit notwendig.
  • Neu im Lagen-Inspektor: Lagen mit selektierten Grafik-Objekten werden mit einem Punkt markiert
  • Neu, Dark Mode von Mac OS 10.14 (Mojave):
    1. Dark Mode nur für Dokumenten-Hintergrund: Raster-Farbe, Fadenkreuz, Nutzen-Bereiche, ...
      Aktuell kann dies nur aus dem Terminal aktiviert werden:
      defaults write com.cenon enableDarkDocument -bool YES
    2. Schalter in Projekt-Einstellungen um Dark-Mode für Inhalte zu aktivieren (nur bei Standard Hintergrundfarben):
      es werden Graustufen des Dokuments invertiert, z.B: Schwarz / Weiss.
      Diese Einstellung setzt auch den Hintergrund dunkel (Punkt 1).

  • kosmetische Verbesserungen der meisten Panels, weisse Pfeil-Icons (statt grau), ...
  • Stege-Inspektor: Dicke-Feld ergänzt (war bisher nur via Liniendicke verfügbar).
    Steg-Höhe Feld ergänzt (war bisher nur via Lagen-Details, letzter Schritt einstellbar).
  • Projekt-Einstellungen (Kamera): Schalter "Zentrum" wird disabled, wenn ohne Funktion (nur mit "Transform ohne Skalierung")
  • Konturfüllung: Offset (Abstand der ersten Füllrunde) ist gleich wie die anderen Abstände
  • CAM-Panel Control: Knopf zum Holen der CNC-Position: Bild statt Text, nach oben/links verschoben, Positions-Knöpfe grösser
  • CAM-Panel Control: Titel über Start-Position entfernt
  • CAM-Panel Control: Wenn Maschine von ausserhalb Cenon bewegt wurde, so wird sie mit "Setzen" wieder auf Position gebracht. Ausserdem beim Start der Ausgabe.
    Dies funktioniert nur, wenn eine Positions-Abfrage (#GPA) konfiguriert ist.
  • CAM-Panel Lagen: Tool-Tips der Lagen-Liste auf extra Help-Knopf ("?")
  • CAM-Panel Lagen: eine gespiegelte Lage dreht die Richtung (Schalter "Richtung umdrehen im Lagen-Panel) NUR dann um, wenn eine Spiegel-Achse definiert ist.
    Eine Spiegel-Achse wird mit zwei Markierungen definiert (siehe Leiterplatten-Bearbeitung)
    Bisher wurde bei einer gespiegelten Lage immer die Richtung der Ausgabe umgedreht,
    jetzt wird der "Richtung umdrehen"-Schalter der Lagen-Details gesetzt, womit das Verhalten besser zu steuern ist.
  • CAM-Panel Lagen-Details: aufgeräumt
    "Füllen" Schalter verlegt in neue Box "Ausräumen", und umbenannt in "Ausräumen"
    "Konturfüllung" umbenannt in "Kontur" und verlegt in "Ausräumen"-Box,
    "Füll-Überlappung" umbenannt in "Überlappung" und verlegt in "Ausräumen"-Box,
    "Füll-Richtung" umbenannt in "Richtung" und verlegt in "Ausräumen"-Box,
    "Spiegeln" Schalter verlegt zu den anderen Schaltern auf der linken Seite
  • CAM-Panel Lagen-Details: eine Passive Lage kann gezielt angelegt werden, sie wird mit - - - - - Text - - - - - hervorgehoben.
  • CAM-Panel, Werkzeug-Magazin: einzelne Werkzeug-Positionen können gesperrt werden.
    Beispiel in Geräte-Konfiguration (.dev):
        tool magazine, locked positions (from to) #TML 7 10

    - im Beispiel sind Positionen 7 bis 10 (einschliesslich) blockiert (Positionsnummern wie im Magazin angezeigt)
    - Die blockierten Werkzeuge werden links mit einem Kreuz gekennzeichnet
    - Typ (z.B. Messer), Name kann nicht verändert werden
    - Ein gesperrtes Werkzeug kann nicht entfernt werden
    - von ausserhalb dieser Positionen kann nicht hinein geschoben werden
    - innerhalb dieser Positionen kann nichts verschoben werden
    - von oberhalb nach unterhalb oder umgekehrt werden die beiden entsprechenden Positionen getauscht
    - die Kopie eines gesperrten Werkzeugs wird ans Ende der Liste angehängt
  • Range-Check: Messtaster (oder Werkzeug) prüft, ob die Position des Einmess-Tasters erreichbar ist.
  • Camera+Targeting: nur ein Knopf zum Muster Definieren und Zurücksetzen, sowie Referenzpunkt definieren, Punkt definieren und Neustart
  • Projekt-Fenster: ausgegebenes Projekt wird nach Ausgabe wieder zum Key-Fenster
  • Alert-Panels: Verschiedene Alert-Panels erscheinen im Fenster bzw. Gesamtfenster, sowie auf der iPad App: Werkzeug einsetzen, Werkzeug entfernen, Neuberechnung der Ausgabe, Bereichsverletzung
  • Kamera: Kamera ist nur noch an, wenn Control-Panel (oder iPad App) aktiv ist
  • Ausgabe: unbekannte Antworten werden geloggt, aber Ausgabe wird nicht abgebrochen, nur Error bricht ab
  • Ausgabe: sicherere Positionierung
  • Ausgabe Speichern: Verschiedene Datei-Extensions möglich: "dat", "ngc", "nc", "hpgl", "hgl", "plt"
  • Nivellieren: die automatisch angelegten Nivellierungs-Lage kann entfernt werden
  • CAM/Devices/xyz/NC/RS-274_NGC*.dev: Ursprung nach unten/links gesetzt (#ORI 0)
  • Z-Justieren: Werkzeug wird zur Vermessung entfernt, wenn #MOV (Werkzeug Offset Vermessen) UND automatischer Werkzeug-Wechsel (#TOL) gesetzt sind in der Geräte-Konfiguration (.dev)
  • Bearbeitungs-Richtung: Richtung (gegen/im Uhrzeigersinn) wird gesetzt: bei Import, Kopieren, Verschieben, Erzeugen, Füllen (sofern eine Korrektur-Richtung festgelegt wurde)
  • PCB: Isolation und Blow-Up Lagen, die Ausgabe-Richtung wird auch hier berücksichtigt.
  • vhf Maschine: Rückgabewerte des CNC-Controllers "!..;" von z.B. Vakuum (!V;), Haube (!R;) werden ignoriert
  • Handbuch erweitert und verbessert

  • DXF-Import, Ellipsen-Arcs: Spezialfall von Kreisen/Arcs (Ratio = 1) implementiert
  • DXF-Import: Import-Voreinstellungen: es kann ein Standard-Font eingestellt werden
  • DXF-Import: extMin/extMax wird verwendet, falls sie sinnvolle Werte enthalten, sonst wird der Standardwert verwendet
    extMin, extMax, LL und UR werden zur leichteren Diagnose geloggt
    Verschieben des Ursprungs auf Null verbessert im Falle eines fehlerhaften Zeichenbereichs (jetzt wird unten/links der Koordinaten als Ursprung gesetzt)
  • Gerber-Import: Extension "gbr" ergänzt
  • PS-Import: Fehler vom GhostScript interpreter werden ignoriert, sofern überhaupt eine Datei erzeugt wurde
    (bei Vereinfachung des Formats sowie beim zweitem Versuch)
  • SVG-Import: Arcs in Pfaden werden als Arc importiert (Ausnahme Ellipsen)
  • Sieb&Meier 3000 Import: Kommentar-Eintrag ergänzt
  • Cache Grösse (Standard) vergrössert auf 50 MB
    Terminal Kommmando um Cache-Grösse zu setzen: defaults write com.Cenon cacheLimit 50
  • Nutzen-Panel: Umgestaltung (untereinander), kleiner, Icon entfernt
  • Gitter-Panel: Knopf um Gitter zu entfern
  • Inspektor, Lagen: Font fest auf Lucida Grande gesetzt
  • Drucken-Panel: Papier-Format und Ausrichtung in Druck-Panel aufgenommen (das kann den Landscape Druck verbessern)
  • Masken Lage: neuer Platzhalter #PAGENAM#
    #PAGENAM# zeigt den Lagen-Namen,
    #PAGENUM# zeigt den numerischen Prefix des Lagen-Namens oder die Position in der Lagen-Liste
  • Grafik Editieren: neue Grafik wird auf der selektierten Lage angelegt (statt auf der ersten editierbaren Lage)
  • Scroll-Zoom: Command+Shift+Scroll zoomed in 10% Stufen
  • Text auf Pfad: Text Ausrichtung jetzt auch auf Pfaden und PolyLinien (bisher gingen nur einzelne Grafikelemente)
  • Koordinaten-Anzeige: verbesserte Anordnung in zwei Zeilen
  • Grafik verschieben: viel schneller bei vielen kleinen Objekten (bei grossen, riesigen Import-Daten)
  • Mac OS 10.14 (Mojave): umfangreiche Anpassungen der Grafik-Ausgabe (Text, Lagen-Listen, Grafik-Cache, ...),
    Interface-Dateien konvertiert und angepasst

  • Fix, Relief: stufenweise Bearbeitung von Relief-Bilder ergänzt
  • Fix, CAM-Panel Lagen-Details: nochmal setzen desselben Lagen-Typs auf dieselbe Lage, ohne Warn-Panel
  • Fix, CAM-Panel Werkzeug-Magazin: mögliche Werkzeug Durcheinander zwischen aktuellem Magazin und laufender Ausgabe behoben
  • Fix, CAM-Panel Control: ohne Device (Ausgabe in Datei), war es nicht mehr möglich den Z-Ursprung zu setzen
  • Fix, CAM-Panel Control: Z Knöpfe korrigiert bei invertierter Z-Achse (Z-Ursprung auf Material-Oberfläche)
  • Fix, Ausgabe: verbessert für Arc mit 0 radius
  • Fix, Ausspitzen: Crash behoben ohne Werkzeug
  • Fix, Ausspitzen: Anfahr-Winkel für passive Lagen.
  • Fix, Ausspitzen (innen): Verwendet die Eintauchtiefe der Haupt-Lage für die zweite Füllung
  • Fix, Camera+Targeting: definieren einer Markierung direkt auf dem Ursprung (Division durch 0)
  • Fix, Camera+Targeting: Maschine fuhr nach Setzen des ersten Markierung zurück zum Ursprung
  • Fix, Kamera: keine Bildanzeige, wenn Kamera nicht läuft (grauer Hintergrund statt letztem Frame)
  • Fix, Kamera-Alert/Logs: "No camera found" Alert und Log kommt nur noch einmal
  • Fix, Schlichten: wird nur mit letztem Schritt kombiniert
  • Fix, Stege: Stege nahe dem Startpunkt funktionieren
  • Fix, Stege: eingelesenes Dokument wird nicht generell als "nicht gespeichert" markiert
  • Fix, Ausgabe-Anzeige: Darstellung nach Z-Höhe => Relief und Stege (invertiert) werden richtig dargestellt
  • Fix, Eingebettete Kommandos: #COMMAND_BEG#, #COMMAND_END# sind auch mit Ausgabe-Anzeige sichtbar
  • Fix, Kontur: Problem mit Vollkreisen gegen den Uhrzeigersinn behoben
  • Fix, Ursprung Z: ohne Gerät konnte das Erhöhen des Wertes blockiert sein
  • Fix, Werkzeug-Radius-Korrektur: ohne Korrektur liegt der Pfad jetzt auf dem Grafik-Pfad
  • Fix, NC-Export (G2, G3): [X Y R] Winkel > 180 Grad ergänzt (negativ)
  • Fix, NC-Export (G2, G3): G2/G3 werden bei gespiegeltem Koordinatensystem (#ORI 1) vertauscht
  • Fix, Ausgabe-Prozess: Log-Warnung "Unable to load string table file" entfernt [seit Mac OS 10.10 ?]
  • Fix, Mac OS 10.14 (Mojave): Koordinaten-Anzeige funktioniert auch mit Mac OS 10.14
  • Fix, Mac OS 10.14 (Mojave): gewähltes Werkzeug im WZ-Magazin wurde invertiert gemalt (vom System)

  • Fix, Grafik erstellen: Koordinatenanzeige setzt den Referenzpunkt im Raster (lag neben dem Raster)
  • Fix, Kopieren/Einfügen: behält die Reihenfolge der Grafik-Objekte auf den Lagen bei (war in Reihenfolge der Selektierung)
  • Fix, Kopieren/Einfügen: 1:1 Kopie über mehrere Lagen auf dieselben oder die seklektierte Lage möglich.
  • Fix, Selektierungen mit Shift: Reihenfolge der mit Shift selektierten Grafik-Objekte bleibt erhalten (z.B. in Transform->Ausrichten)
  • Fix, Undo Entfernen: Reihenfolge der Grafik-Objekte wird beibehalten (mehrere Objekte)
  • Fix: kleinere Speicherlecks behoben
  • Fix, DXF-Import: verbesserter Test des Zeichenbereiches, nicht implementierte LAYOUT Gruppe wird geloggt
  • Fix, DXF-Import: wenn keine Farbe der Grafik gesetzt ist, so wird die Farbe der Lage verwendet [seit 4.0.3]
  • Fix, NC-Import: [X Y R], Arcs >= 120 Grad wurden als 180 Grad importiert
    Winkel > 180 Grad werden (wieder ?) unterstützt, 180 Grad Arcs waren um 90 Grad gedreht
  • Fix: Document wird nicht mehr als "nicht gespeichert" markiert nach der Ausgabe ohne Seriennummer
  • Fix, Update-Panel: Anzeige der Versions-Nummer verbessert (bisher Anzeige der Versionsnummer des Cenon Core)
  • Fix, Voreinstellungen (workaround): Mac OS >= 10.10 selektierte kein Icon beim Öffnen des Panels

  • Run-Time Panel: nur der aktuell ausgegebene Job wird während der Ausgabe angezeigt [seit 4.1.0] [auch 4.1.3]
  • Run-Time Panel: es wird nur das gerade gefertigte Projekt angezeigt bis zum Ende (potentieller Absturz) [auch 4.1.3]
  • Fix, Lizenzierung: Konflikt mit Run-Time Panel behoben [auch 4.1.2]
  • Kontur-Fill: Speicher-Verbrauch reduziert für ältere Computer mit wenig Speicher (und 64 Bit) [auch 4.1.4]
  • Fix, Kontur: potentieller crash in Raster-Berechnungen [auch 4.1.2]
  • Fix, Ausgabe Anzeigen und Run-Time: Berechnung für Gewinde verbessert [auch 4.1.2]
  • Fix, Gewinde: kein Anhalten und kein Abbrechen der Ausgabe bei Gewinden [auch 4.1.2]
  • Fix, CAM-Panel, Lagen: Lage kopieren selektiert alle Elemente auf der neuen Lage, entfernt Selektierung auf der alten Lage [auch 4.1.2]
  • Fix, Camera+Targeting: grosses Speicherleck behoben [seit 4.1.1], [auch 4.1.2]
  • Fix, Camera+Targeting: Console Warnung entfernt mit 32 Bit QT basiertem Viedeo-Grabbing [auch 4.1.2]
  • Fix, Schneiden: Absturz mit negativem Offset [seit 4.1.1] [auch 4.1.3]
  • Fix, Eingebettete CNC-Kommandos: Z-Achse wird nicht angehoben vor dem Senden von eingebeteten Kommandos [auch 4.1.3]
  • Fix, Ausspitzen:
    passive Lage hat ihre eigenen Parameter in den Lagen-Details
    zweite Füllung wird nur berechnet, wenn dies gewünscht ist [auch 4.1.3]
    Neuberechnung der Füllung, auch wenn die Original-Lage aus ist [auch 4.1.3]
  • Fix, Ausgabe: potentieller Crash nach der Ausgabe [auch 4.1.3]
  • Fix: potentieller Crash in Berechnung [auch in 4.1.3]
  • Fix, Rückfahrt vom Messtaster: wenn Start gedrückt wurde, bevor Maschine wieder am Ursprung war [auch 4.1.4]
  • Fix, Ausgabe: Ausgabe-Prozess verlor das richtige Werkzeug, wenn die Werkzeugreihenfolge im Magazin verändert wurde [auch 4.1.4]
  • Fix, Ausgabe: Zerlege lange Instruktionen > 50 Zeichen, einschliesslich der Parameter [since 4.0.4], [also 4.1.4]
  • alle weitern Fixes von Cenon 4.0 und 4.1


© Cenon GmbH - the sense of motion